Ehemalige Hundewiesen

Auf dieser Seite haben wir die ehemalige Hundewiesen aufgeführt. Diese wurden von der Stadt Hunde verboten - Beitragsbild zu Seite ehemalige Hundewiesenaus den unterschiedlichsten Gründen gestrichen. Wir haben, soweit uns bekannt diese Gründe bei den Wiesen dazu geschrieben. Diese Seite dient einfach nur dazu, im Blick zu behalten, dass nicht zu viele Hundewiesen gestrichen werden.
Wobei, wenn es die Politik wollte, könnte Sie in ganz Hamburg den generellen Leinenzwang aufheben, zumindest für geprüfte Hunde, damit könnte dann gerne ein Großteil der Hundewiesen wegfallen.

Wir hoffen, dass die Liste der ehemalige Hundewiesen nicht zu lang wird.

ehemalige Hundewiesen nach Bezirken sortiert

Bezirk Altona

Bisher sind im Bezirk Altona zwei Hundewiesen zu weggefallen, leider waren dies auch noch große und attraktive Hundewiesen die für alle Hunde freigegeben waren.
Die Wiese Vorhornweg war dazu auch noch voll eingezäunt und damit ein schmerzlicher Verlust für uns Hundehalter.

Vorhornweg

Parkplatz Grün

Bezirk Eimsbüttel

Im Bezirk Eimsbüttel sind bereits vier Hundewiesen dem Rotstift zum Opfer gefallen, die fünfte ist in Planung.
Bei den Hundewiesen handelt es sich um Flächen für geprüfte Hunde.

Mansteinpark

Niendorfer Gehege II

Kieler Straße

Elbgaustraße

Bezirk Hamburg-Mitte

Hamburg-Mitte hat nur eine Hundewiese gestrichen, die Gründe sind uns leider unbekannt.
Bei der Hundewiese handelt es sich um eine Wiese für geprüfte Hunde.

Berliner Tor

Bezirk Hamburg-Nord

In Hamburg-Nord sind zwei Hundewiesen weggefallen aber auch einige neue hinzugekommen.
Da mehr Hundewiesen hinzugekommen sind als weggefallen sind ist diese Entwicklung eher positiv.
Bei beiden Hundewiesen handelt es sich um Hundewiesen für alle Hunde, aber in Hamburg-Nord gibt es eh nur Flächen für alle Hunde.

Walter-Schmedemann-Straße

Kerbelweg-Beisserstraße

Kommentare sind geschlossen.