Vorhornweg

Bewertung 2 von 6 Pfoten

Für alle Hunde

Update: Diese Wiese wurde stark verkleinert um einem Sportplatz und einem Technologiepark zu weichen. Bei Gelegenheit werden wir neue Fotos und Beschreibungen erstellen. In der Liste des Bezirks wird diese Hundewiese nicht mehr geführt.

Hier findet man einmal ein gutes Beispiel, wie eine Hundeauslauffläche aussehen sollte. Die Wiese ist komplett eingezäunt, so daß das Herrchen sich entspannen kann. Es macht Spaß, über das Grass zu laufen und wenn hier einer einen Ball wirft stört das andere nicht wirklich. Es ist eben Platz vorhanden.

Als ich dann noch den kleinen Teich entdeckte war ich völlig von den Socken. Bei langer Wärme kann der zwar kippen aber momentan kann man da prima baden. Bäume sind hier allerdings Mangelware.

Größe groß
Boden Gras
Beleuchtung nicht beleuchtet
Sitzgelegenheiten Parkbänke nur am Eingang vorhanden
Einzäunung komplett eingezäunt
Dog-Station von der Hundelobby e.V.
Mülleimer am Eingang vorhanden
Parkmöglichkeiten Auf dem Parkplatz im Vorhornweg
Öffentliche Verkehrsmittel Haltestelle Rugenbarg (Nord)
Bus 2, 22, 39, 186

Fazit: Diese Wiese kommt der perfekten Auslauffläche schon ziemlich nah. Hier vergebe ich gerne 5 Pfoten.

Habt Ihr Hinweise für uns oder neue Information über diese Hundewiese, dann schreibt uns doch einfach eine Mail.

26 Kommentare

  1. Diese Hundeauslauffläche hat sich inzwischen leider sehr verändert und wird in naher Zukunft wohl ganz wegfallen. Ob es einen eingezäunten Ersatz geben wird, ist mir nicht bekannt. Rechts von der Wiese ist der Fußballplatz fast fertig hergestellt und es werden immer wieder Meter für Meter von der Hundewiese abgezwackt. Auch wenn sie noch immer recht groß ist um sich auszutoben, den Charme der ersten Jahre hat sie verloren

    • Bin seit 2 Wochen auf die Hundewiese, habe Welpe
      Bin sehr gut bei der Hundebesitzer aufgenommen worden. Mein Krümmel auch
      Habe sehr gute Erfahrungen gemacht, gelernt wie ich mich in machen Situationen verhalten soll, viele Tipps bekommen von erfahrene Hundebesitzer.
      Möchte die hundewiese nicht missen.

  2. Moin!
    Wir waren auf Grund der oben stehenden und guten Bewertung heute mit unserem Mischling (7 Monate) ebenfalls zum ersten mal auf dieser Hundewiese!
    Ich kann zwar von keinen gravierenden Hunde kämpfen berichten, aber der Ruf der Wiese lt. der anderen Besitzer ist schon ziemlich übel!
    Leider ist für viele dort diese Wiese die einzige Möglichkeit, Ihren Hund überhaupt mal laufen zu lassen!
    Ich war schwer enttäuscht!
    Der angepriesene Teich existiert nicht… Straßenlärm stört ungemein… und die Baustelle macht es obendrein noch schlimmer!
    Vielleicht wird es mal Zeit, die Bewertung zu korrigieren!?
    5 Pfoten sind es definitiv nicht mehr!
    Wenn ich diese Wiese mit der Wiese „Höltigbaum“ vergleiche, die ebenfalls 5 Pfoten erhalten hat, ist diese hier ne 1 bis maximal 2 Pfoten Wiese!
    Wir werden dort nicht mehr hinfahren!
    Nehmt einmal den Weg nach Rahlstedt ins Naturschutzgebiete Höltigbaum auf Euch!
    Und wenn ihr daraus nen besonderen wöchentlichen Ausflug macht… es lohnt sich… für 4 Beiner wie für 2 Beine!

  3. Ich war heute das erste und letzte Mal auf dieser Wiese. Es kam uns ein sehr großer, beiger Hund entgegen und ich nahm meinen kleinen auf den Arm, weil der große Hund alleine war und ich die Situation nicht einschätzen konnte. Der Hund wollte immer an meinen kleinen auf meinem Arm, ich habe ihn immer angeschimpft wer solle Abstand halten. Irgendwann setzte er sich 5 Meter von mir enfernt hin. Irgendwann kam der Besitzer und ich ließ meinen kleinen runter. Mein kleiner Hund wurde dann massiv von dem sehr, sehr großen Hund bedrängt und es wurde auch nach ihm gechnappt. Der Besitzer stand daneben und hat zugesehen und nicht eingegriffen. Ich habe meinen dann irgendwie zu greifen bekommen, was natürlich nicht einfach war, weil der große ihn die ganze Zeit abdrängte und schnappte, und auf den Arm genommen. Der Hund schnappte nach meinem Hund auf meinem Arm. Der Besitzer leinte seinen Hund dann endlich an und ging weg. Etwas entfernt machte er seinen Hund wieder los, worauf hin dieser wieder auf uns zugerannt kam. Ich sagte dem Herren dann, er solle seinen Hund bitte zu sich rufen. Er meinte dann, ich solle meinen doch runter lassen. Da sagte ich ihm dass seiner ja nach meinem schnappt und der Besitzer des großen Hundes sagte dann nur: Na das wird ja dann einen Grund haben und ich solle den Platz verlassen. Als ich sagte, das werde ich nicht tun drete der Mann um und ging auf mich zu. Ich sagte er solle Abstand halten und er sagte: Nö, wieso? Daraufhin habe ich die Polizei gerufen, aber der Mann ist dann schnell abgehauen und meinte er hätte mich nicht bedroht, sondern müsse ja an mir vorbei um den Platz zu verlassen. Dann ist er abgehauen. Ich bin echt erschüttert!!! Anzeige folgt!!!

  4. Ich war gestern auf der Hundewiese.

    Derzeit gibt es Baumaßnahmen (wird wohl ein Sportplatz gebaut), welche die Wiese verkleinern. Kleinere Hunde können durchaus unter dem Bauzaun entwischen.

  5. Wie bitte?
    Wenn große Hunde sich prügeln und deren Halter nicht in der Lage oder willens sind, die Situation zu kontrollieren, sollen kleine Hunde der Wiese fernbleiben?!
    Komme mir bitte niemand mit dem wölfischen „die regeln das schon untereinander…“
    Das funktioniert zwar in einem gewachsenen Rudel, nicht jedoch auf einer Hundewiese. Hier finden wir kein Rudel sondern einen zusammengewürfelten Haufen von Hunden und Haltern! Die Ansprüche an das Verhalten der Hunde klaffen weit auseinander; die einen bestehen auf Grundgehorsam, während andere Halter überhaupt nicht mitkriegen, was ihr Vierbeiner da so treibt.
    Ist ja auch schön einfach; Wiese ist eingezäunt, kann der unerzogene Hund wenigstens nicht weglaufen, Rest egal.
    Ich bin Halterin eines 32-Kilo-Hundes (also alles andere als ein Minihund).
    Es kann nicht sein, das hier jemand schreibt, kleine Hunde sollten einem öffentlichen Auslauf fernbleiben, weil sich hier die vermeindlich Großen prügeln!
    Bau doch weiter die Welt um deinen Hund herum. Mein Weg wäre das nicht; mein Hund muss die Welt um sich herum – und somit eben auch kleine Hunde – akzeptieren. Ich sehe mich in der Pflicht, genau dafür Sorge zu tragen und mein „Kälbchen“ entsprechend zu erziehen.
    Für alle, die´s noch nicht wussten; man kann sich zu diesem Zwecke auch professionelle Unterstützung suchen 🙂

  6. Ich finde die Wiese nach wie vor sehr angenehm, trotz Verkleinerung wegen dem Bau des Sportplatzes. Der Tümpel ist leider noch nicht zugeschüttet worden, denn er stinkt schon ziemlich schlimm, seit er langsam versickert. Magenempfindliche Hunde sollten nicht daraus trinken.
    Über Beissereien kann ich mich nicht wirklich beklagen. Es eskaliert natürlich schon mal zwischen einigen Hunden, aber der Platz ist groß genug, um sich aus dem Wege zu gehen. Und wenn viele große Hunde anwesend sind, muss man ja nicht unbedingt mit seinem Minihund hingehen.

  7. Diese Wiese hat mich wirklich begeistert. Der kleine Beagle-Mix wurde, auch wenn er sehr aufgeregt und fordernd spielt und nach einer Woche noch kein Deutsch versteht, mit sehr viel Verständnis und Gelassenheit von den anderen Hunden, Frauchen und Herrchen aufgenommen.

    Gestern haben wir festgestellt, dass der Zaun zur Baustelle hin eingerissen und das Tor verriegelt wurde.

    Schade, wir hatten uns schon so gefreut, Euch wieder zu sehen.

  8. Liebe Hundefreunde,

    die Hundewiese in Lurup ist die einzige, eingezäunte und ausreichend große Hundewiese im Westen von Hamburg.

    Nun hat die Bebauung der Hundewiese im Vorhornweg begonnen, ohne dass wir als Hundehalter eine vergleichbare eingezäunte Ersatzfläche vom Bezirksamt Altona bzw. den verantwortlichen Politikern zugesprochen bekommen haben.

    Dies ist völlig unakzeptabel! Unsere Belange als Hundehalter werden in keinster Weise ernst genommen.

    Da bisherige Proteste anscheinend ungehört blieben, bitte ich Euch, auch im eigenen Interesse, dass wir uns gemeinsam für eine angemessene eingezäunte Ersatzfläche einsetzen. Nur wenn die Interessengemeinschaft groß genug ist, können wir unseren Anspruch durchsetzen.

    Ich denke dabei an eine Online-Petition, mit der wir möglichst viele Unterschriften zusammen bekommen, um ausreichend Druck auf die verantwortlichen Politiker auszuüben.
    Meldet Euch bitte auf meiner facebook Seite, damit wir ein weiteres Vorgehen abstimmen können.

    Ihr findet mich bei facebook unter: Tanja Sovic aus Hamburg

  9. Gerd und Piper

    Leider ist es soweit . Das Vermessungstaem eine Baufirma hat schon Pfocke als Punkte in den Boden gerammt , mal sehen wann wir weg mussen . Von der Stadt kommt immer noch keine Info

  10. Wir sind mit unserer Hündin regelmäßig auf dieser Hundewiese und genießen sehr, daß sie dort so richtig toben kann. Die Wiese ist groß genug, so daß auch viele Hunde spielen können ohne in Streit zu geraten. Jetzt haben wir gehört, daß ein Teil der Wiese anderweitig genutzt werden soll. Das wäre sehr traurig, da hier wirklich soziale Kontakte von Hund und Mensch gepflegt werden. Weiß jemand etwas darüber?

  11. Ich bin Gassi-Service Altona. Bei mir gibt und gab es keine Beißereien und wir sind keine Damen, ich bin alleine und bin meistens auch alleine um die Wiese gegangen. Also bitte keine falschen Anschuldigungen.

  12. hallo,
    ich muss sagen ich war noch nie auf diesem Platz,aber wenn ich höre das die sogenannten Platz hirsche des besserwissens, dann platzt mir den kragen.
    Also ich habe zwei klleine Mischlinge die eine 30cm der andere 20cm gross. und passen wohl sehr gut mit den grossen zusammen. Die Härchen sieht man meist am telefonieren, und achten nicht was ihr Hund macht.
    Also ich bin der Meinung das obwohl kleine oder grosse zusammen gehören wen man dabei gut auf sein eigenen Vierbeiner aufpasst,so lernen die Hunde das Sozialverhalten.
    Also Leute kommt nicht immer mit der gleiche ausrede.
    Ich möchte daraufhin sage ich bin kein Hundeprofi,aber ich habe nur auf gewisse Komentare meine Meinung geoisert.
    Werde diesen Platz bestimmt mal besuchen.

  13. War noch nicht auf der Wiese.Aber trozdem, wo viele Hunde sind und spielen gibt es auch mal Streit.So passiert es auch beiden Zweibeinern ob in der Schule beim Einkaufen, DOM………… Wem das nicht gefällt ,muß dann mit seinem Hund ausserhalb Hamburgs irgendwo im Wald spazieren gehen.

  14. Waren am 06.01.2015 dort. Leider muß ich den vorherigen Schreibern Recht geben. Die Wiese ist voller Hundekot und hat riesiege Löcher. Bei unserem Besuch mußten wir leider feststellen, daß einige Hundehalterinnen sowie Damen vom Hundegassi-Service Altona
    lieber schnatternd zusammenstehen als sich um ihre Hunde zu kümmern, Resultat waren Beißatacken der Hunde. Auf Hinweise doch bitte auf die Hunde zu achten erhielten wir nur üble Beschimpfungen wie ( verschwindet hier ..Wichser …usw. Ein Polizeieinsatz erfolgte auch,weil ein kleiner Hund angegriffen und die Halterin geschlagen wurde .

  15. War heute zum ersten Mal auf der Wiese und muß sagen, dass sie wirklich schön ist. Allerdings sind die Leute etwas…nun ja, ich sage mal, schwierig?
    Viele scheinen ihre Hunde dort tatsächlich nicht im Griff zu haben. Meine (kniehohe) Maus wurde von einem riesigen Hund gejagt und hatte so Angst (obwohl sie Spielen und Rennen sonst über alles liebt), dass sie schutzsuchend zwischen meine Beine flüchtete. Erst da dachte Frauchen, dass sie wohl ihre Hunde besser an die Leine nehmen sollte.
    Wenn ich einen Hund habe, den ich nicht kontrollieren kann und bei dem ich weiß, dass er mit anderen Hunden nicht klarkommt, lasse ich ihn doch nicht frei herumlaufen!
    Auch zwischen den anderen Hunden dort gab’s kurzzeitig ein Gebelle und Gebeiße, ich hab mich mit meiner Freundin und deren Hund dort ziemlich unwohl gefühlt. Werden wohl auf eine andere Wiese ausweichen. Schade, weil das Areal wirklich schön gestaltet ist und viel freie Fläche zum Laufen und Rennen bietet.

  16. Ich war am 04.03.14 auf der Wiese mit meinem Hund und einer Hündin auf die ich gelegentlich aufpasse und leider muss ich berichten, dass die Hündin dort irgendwas vergiftetes gefressen hat und wir sofort zum Tierarzt mussten. Sie hat es überlebt, aber wir gehen davon aus, das irgendein Idiot Gift ausgelegt hat. Wären wir nicht innerhalb von 25 min beim Tierarzt gewesen, wäre es für die Hündin nicht gut ausgegangen. Also, toller Hundeauslauf, aber ich werde da nicht mehr hingehen.

  17. Dr. Monika Dahnke

    Auf die Gefahr hin, daß dieser schöne und sichere Auslauf dem oben erwähnten Technikpark ersatzlos weichen müßte, habe ich eine Facebookseite eingerichtet, wo man sich im Falle eines Falles – augenblicklich gibt es den Auslauf noch – über Gegenmaßnahmen zusammenfinden könnte: httpss://www.facebook.com/photo.php?fbid=648284645217343&set=gm.528459213919732&type=1&theater

  18. Wolfgang Wagener

    Leider scheinen einige Hundehalter der Meinung zu sein, dass es – seit dieEntscheidung zur Bebauung unseres Auslaufs gefaalen ist und wir diese Flaeche bald nicht mehr haben – einfach nicht mehr darauf ankommt, ob der Rasen zunehmnd mit Hundekot bedeckt ist. Schade, dass sich so schnell Gleichgueltigkeit einstellt. Wo wir Hundehalter uns doch so gern als „sorgsam“ unseren Tieren gegenueber darstellen! Diese Sauerei hat durchaus etwas mit der (schnelleren) Über tragbarkeit von Krankheiten zu tun. Nebenbei: wie „asi“ muss man eigentlich sein, um die Hinterlasseschaft seines Tieres im schwarzen Beutel herum liegen zu lassen?

  19. Ein wirklich schöner, großzügiger und ansprechender Freilauf. Leider muss ich den vorigen Kommentatoren zustimmen. Das Klientel ist leider nicht sehr rücksichtsvoll, so kam es schon zu mehreren Vorfällen und Keiner fühlte sich angesprochen, Dies zu unterbinden.
    Sehr schade, aber ich werde zukünftig diese Freilaufmöglichkeit eher meiden.

  20. Sabine Schäfer

    Habe vor fast genau 2 Jahren schon mal einen Kommentar geschrieben.
    Die Rahmenbedingungen auf der Wiese empfinde ich auch jetzt noch als sehr gut, doch hat sich meiner Meinung nach die „Kundschaft“ verändert.
    Einigen Hunden wird von ihren Haltern Mobbing gestattet, andere werfen schon am Tor ein Spielzeug in die Menge, die nächsten verteilen Leckereien an fremde Hunde, ohne den Halter zu fragen.
    Der Halter eines für mein Gefühl extrem respektlosen Hundes teilte mir auch seine Einstellung mit: „Dies ist eine Hundewiese, da muss mein Hund sich nicht benehmen.“
    Schade, denn ich betrachte diesen eingezäunten Auslauf unter anderem als optimales Übungs- und Beobachtungsfeld. Hier können/könnten auch oder gerade wir Menschen viel über die Themen „Körpersprache Hund“ sowie Intervention lernen. Mein Hund soll Hund sein dürfen. Das bedeutet für mich unter anderem, dass er auf einer solchen Wiese seine Fähigkeiten aber eben auch Grenzen sowohl Artgenossen als auch Menschen gegenüber findet. Es liegt in meiner Verantwortung, die Balance zu finden.
    Würde mir über Kommentare bezüglich meiner Sichtweise freuen; sowohl pro aber noch mehr über kontra – der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann:)

  21. Die Auslauffläche ist an sich super. LEIDER gibt es dort allerdings zu viele Hundebesitzer, die ihre Hunde nicht im Griff haben. Mein Hund wurde heute von zwei Hunden angegriffen und ist nun verletzt. Natürlich bin ich die Böse. Somit: nur bedingt gut.

  22. Also ein wirklich sehr schöner Hundeauslauf. Auch mit der kompletten Einzäunung ist es sehr vorteilhaft wenn der Hund nicht immer hört 😉 waren schon öfters mit unserem dicken da bisher war es eig. Immer ganz sauber aber nun waren wir vor 2 Tagen mal wieder da und es liegen überall kleine Tretminen 😉 & zudem war auch jmd mit seinem Rüden drauf der nicht kastriert war und unserem kastriertem Rüden immer am Arsch hing unser Hund ist mit allem und jedem verträglich nur auf einen Machtkampf wollte er sich nicht einlassen und hat die Zähne gefletscht und geknurrt haben unsere Hund dann schon immer weggezogen aber der andere hang regelrecht wie kaugummi an ihm und das einzige was deren Besitzer sagte die wollen doch nur spielen darauf hin schaute ich ihn an und sagte nein mein Hund will schon nicht mehr spielen nach 15 min haben wir seinen Hund weggezogen und dann.kam von ihm geben sie malher…der Hund hatte sich mit 3 weiteren Hunden angelegt und Herrchen hat nichts gemacht…Naja manchmal muss man halt vorsichtig sein ansonsten ist alles supi da :)))

  23. Hallo, mir ist zu Ohren gekommen, dass 2013 diese eingezäunte Hundewiese für einen Sportplatz weichen muss… Ob es eingezäunten Ersatz gibt, weiß ich nicht….

    Anm.d.R.: Bisher haben wir noch nichts darüber gehört, werden aber versuchen Informationen zu bekommen und diese dann auch sofort hier zur Verfügung stellen.

  24. Sabine Schäfer

    Wir sind erst vor Kurzem nach Bahrenfeld gezogen und haben vergeblich nach einem eingezäunten Auslauf gesucht. Hier hat es uns sehr gut gefallen.
    Der Platz ist sauber und so groß, dass selbst dominante Rüden friedlich toben können ohne ständig in Machtkämpfe zu geraten.
    Auch die Hundebesitzer/innen, die dort waren, hatten ihre Hunde stets im Blick, beseitigen die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner und achten darauf, dass es friedlich zugeht.
    Wir kommen bestimmt wieder 🙂

  25. Der Auslauf ist wirklich riesig und total super für die Hunde.
    Leider haben kleine Hunde, die gerne jagen, die Möglichkeit unter dem Zaun durch zu kommen um dann direkt auf dem angrenzenden Friedhof Hasen zu jagen:(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.